Webversion: MAGMAacademy Newsletter Oktober 2018      KONTAKT  
 
MAGMAacademy NEWSLETTER
 
 

Lieber Leser,

herzlich willkommen zu Ihrem MAGMAacademy-Newsletter im Oktober 2018!

Bevor wir ins Thema einsteigen, der Hinweis, dass es diesen Newsletter jetzt auch in englischer Sprache gibt. Eine Registrierung ist hier möglich.

In der heutigen Ausgabe lesen Sie einen interessanten Fachbeitrag über den Einfluss von Abkühlgeschwindigkeiten bei Gusseisenlegierungen. Erfahren Sie, wie sich Gefüge und Eigenschaften je nach Abkühlgeschwindigkeit unterschiedlich verhalten.

Im Anschluss an den Fachbeitrag finden Sie als MAGMASOFT® Anwender Neuigkeiten aus dem Support-Bereich unserer Website. Profitieren Sie für Ihre tägliche Arbeit von dem Wissen aus den MAGMAtipps, Video-Tutorials und Webinaren.

Selbstverständlich finden Sie hier eine Terminübersicht aller Schulungen, Workshops und Seminare.

Nächsten Monat erscheint die neue Programmübersicht mit allen Veranstaltungen für das Jahr 2019. Nach Versand stehen alle Termine und Infos auch auf unserer Internetseite unter www.magmaacademy.de.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr MAGMAacademy Team 

 

SEMINARE

Seminare vor Ort

...weiterlesen 

MAGMA KONTAKT

IHRE ANSPRECH- PARTNER

Laura Leineweber, M.Sc.
Malaika Heidenreich
Dipl.-Ing. Tristan Kotthoff

Telefon: +49 241/88901-99
E-Mail anzeigen
www.magmaacademy.de
 

 
 
 

FACHBEITRAG

OKTOBER 2018

Einfluss lokaler Abkühlgeschwindigkeiten auf Gefüge und Eigenschaften von Gusseisenlegierungen

Die Gefüge und damit die mechanischen Eigenschaften von Gusseisenlegierungen sind im Wesentlichen abhängig von

- der chemischen Zusammensetzung,

- dem Keimhaushalt und den lokalen Abkühlgeschwindigkeiten.

- und den lokalen Abkühlgeschwindigkeiten.

Diese drei Einflussgrößen müssen in Simulationsmodellen berücksichtigt werden, um verlässliche Vorhersagen treffen zu können.

Den Anteil an eutektischer Phase, die im Gleichgewicht für eine Zusammensetzung bei der Erstarrung auftritt, kann man über den berichtigten Sättigungsgrad SR nach E. Piwowarsky beschreiben (Anteil eutektischer Erstarrung/ Gesamterstarrung) → (C-CE)/(CC-CE).

Im folgenden Beispiel einer Legierung mit einem Kohlenstoffäquivalent (CE) von 3,9 %, ergibt sich ein eutektischer Anteil von 83 %.

 

Abbildung 1: Eutektischer Anteil im Eisen-Kohlenstoff-Diagramm

Der Anteil an Primärphase (Primäraustenit) beträgt demnach 17 %.

 

Abbildung 2: Anteil Primärphase

Die Simulation zeigt aber substanzielle Unterschiede im Primäraustenitanteil, im Wesentlichen durch lokal unterschiedliche Abkühlgeschwindigkeiten verursacht. Der theoretische Wert von 17 % wird lediglich im thermischen Zentrum erreicht.

Der Grund dieses Verhaltens ist das unterschiedliche Einsetzen der eutektischen Erstarrung. In schneller abkühlenden Bereichen (dünne Wände, Oberflächen) ist die Unterkühlung unterhalb der eutektischen Temperatur größer als in langsamer abkühlenden Bereichen (thermisches Zentrum, dicke Bereiche). Dies äußert sich auch in den entsprechenden Abkühlkurven.

 

Abbildung 3: Simulierte Abkühlkurven

Durch das verzögerte Einsetzen der eutektischen Erstarrung verlängert sich aber die Ausscheidungszeit der Primärphase und damit des Primäraustenits, was im Zustandsdiagramm veranschaulicht werden kann.

Abbildung 4: Primäraustenit im Zustandsdiagramm

Es ergeben sich nun unterschiedliche Hebelverhältnisse (x/y) auf den metastabil verlängerten Solidus- und Liquiduslinien im Unterkühlungsbereich, die zu einem veränderten Anteil an Primär- bzw. eutektischer Erstarrung führen. Dies wird in der Simulation lokal abgebildet.

Wenn Sie Interesse daran haben, mehr über die Simulation von Gusseisen, die Einflüsse verschiedener Fertigungsparameter und eine simulationsgestützte, methodische Auslegung von Gießsystemen und Fertigungsbedingungen kennenzulernen, dann buchen Sie das Seminar „Simulation von Gusseisen“ bei Ihnen vor Ort.

 
 
 

SEMINARE 

IN AACHEN

Als Nutzer der Simulationsergebnisse oder Führungskraft in der Gießerei, als Gussabnehmer... weiterlesen 

 

SEMINARE 

VOR ORT

Maßgeschneidertes Know-how für Ihr Unternehmen... weiterlesen

 
 
 

SCHULUNGEN

OKTOBER BIS DEZEMBER

Als MAGMASOFT® Anwender bieten wir Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für Ihre Weiterbildung an.... weiterlesen 

 

WORKSHOPS

DEUTSCH und ENGLISCH

Workshops für Anwender finden 2018 sowohl in Deutsch als auch Englisch statt.

 
 
 

NEUIGKEITEN FÜR MAGMASOFT® ANWENDER

WEBINARE

 
 

Seit kurzer Zeit bietet die MAGMAacademy auch Webinare für MAGMASOFT® Anwender an. Wir freuen uns, Ihnen so eine weitere Plattform anzubieten, um Ihr Wissen rund um den Einsatz der Gießprozess-Simulation zu erweitern.

 

Schauen Sie mal im Support-Bereich auf unserer Website vorbei. Dort finden Sie einen neuen Bereich „Webinare“, in dem Sie sich Aufzeichnungen vergangener Webinare anschauen oder für neue Webinare anmelden können.

 

 
 
Zum Login-Bereich

 
 
 

KONTAKT

 
 
 

MAGMA
Gießereitechnologie GmbH
Kackertstraße 11
52072 Aachen

Tel.: +49 241-88901-0
Fax: +49 241-88901-62
www.magmasoft.de

 

Rechtsform GmbH, Amtsgericht Aachen HRB 3912, UST-ID-Nr. DE121745780
Geschäftsführung: Dr. Marc C. Schneider
(Vorsitzender), Dr.-Ing. Jörg C. Sturm

Newsletter abbestellen | Impressum I Datenschutz