Bessere Gießtechnik für Oberflächenteile

Die Wandstärken für ein Lautsprechergehäuse in Druckguss sind im Mittel nur 1,35 mm. Bei der Fertigung traten unterschiedliche Gussfehler auf: Blasen, Kaltläufe, Porositäten und unregelmäßige Gefüge auf der Gussteiloberfläche, die alle zum Ausschuss führten.

Vor der ersten Simulation besuchten MAGMA-Ingenieure die Gießerei, um die Fertigungsbedingungen genau zu ermitteln. Anschließend wurden für eine Neuform vier unterschiedliche Konzepte mit MAGMASOFT® untersucht: Optimiertes Entlüftungssystem, Änderung der Anschnittwinkel, Punktkühlungen und Änderungen an der Bauteilgeometrie.

Die Umsetzung der Simulationsergebnisse in der Neuform führte zu einem reibungslosen Produktionsanlauf.

Oberflächenfehler auf dem Druckgussteil (links) und Formfüllergebnisse (rechts), die Kaltlauf oder Gaseinschlüsse zeigen

* mit freundlicher Genehmigung von United Metal Industries, China

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz