Hier finden Sie eine Auswahl relevanter Veröffentlichungen über MAGMA-Anwendungen oder Entwicklungsthemen.

Von der Simulation zur gießtechnischen Optimierung

Die heute an gießtechnische Entwicklungen gestellten Anforderungen erfordern Methoden und Werkzeuge, deren Einsatz maximale Robustheit und Wirtschaftlichkeit zu einem möglichst frühen Zeitpunkt sicherstellen. Im Unterschied zu realen Versuchen bietet virtuelles Experimentieren viel größere Freiheitsgrade.

Weiterlesen

Optimierte Lebensdauervorhersage von Gusseisen aufgrund lokaler Gefügekenngrößen

Unterschiede in der Mikrostruktur beeinflussen bei Gusseisen wesentlich die mechanischen Eigenschaften. Gefüge und lokale Fehlstellen im Gussbauteil werden bei konventioneller Auslegung der Lebensdauer nicht berücksichtigt. In der Regel führt die Annahme homogener Eigenschaften unter Verwendung eines einzigen Werkstoffdatensatzes bei der Berechnung der Betriebsfestigkeit zu Fehleinschätzungen in der Beurteilung von lokalen Risiken. Gleichzeitig werden Chancen im Werkstoffpotential nicht genutzt.

Weiterlesen

Reduzierung von Oxideinschlüssen in Aluminium-Zylinderköpfen durch virtuelle Versuchsplanung

Unterschiedliche Qualitätskriterien, die eine Oxidbildung während der Herstellung von Zylinderköpfen beschreiben, können quantitativ bewertet werden. Die Durch¬führung von virtuellen Versuchen im Computer erlaubt eine automatisierte Variation sowohl des Gießsystems (Geometrie) als auch von Fertigungsparametern.

Weiterlesen

Werkstoffkombinationen in Leichtbaukomponenten - Berechenbare Einflüsse aus der Gussteilfertigung

Aluminium- und Magnesiumgussbauteile spielen im Leichtbau eine große Rolle. Die Anwendungsbereiche werden ständig erweitert, die spezifischen Anforderungen an die Werkstoffe steigen. Oft reichen dann die mechanischen oder tribologischen Eigenschaften der Gusswerkstoffe nicht mehr aus, die Einsatztemperaturen sind zu hoch oder chemische Angriffe zu aggressiv. Dann können lokale Bauteileigenschaften durch umgossene Einlegeteile an die Anforderungen angepasst werden.

Weiterlesen

Praktischer Einsatz der Kernsimulation zur Prozessoptimierung

Die Simulation der Herstellung von Sandkernen ist eine neue Methodik, um die Werkzeug- und Prozessauslegung durch den Einblick in den Kernschießverlauf und die Aushärtung grundlegend zu ändern. Wichtige Einflussgrößen auf die Qualität des Kerns können im Vorfeld der Werkzeugherstellung und der Serienfertigung transparent gemacht und quantifiziert werden.

Weiterlesen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz