MAGMA: Näher an den Kunden in Tschechien und der Slowakei

Aachen, August 2013. Viele Jahre lang wurden MAGMAs Aktivitäten in Tschechien und der Slowakei durch AXIOM TECH, s.r.o vertreten. MAGMA bedankt sich für die langjährige Unterstützung. Aufgrund der sich ändernden und wachsenden Anforderungen des Marktes hat sich die MAGMA GmbH entschieden, in dieser Region eine eigene Zweigstelle zu gründen.

Dabei liegt das Hauptziel darin, MAGMAs Beziehung zu den Kunden zu stärken, indem direkte und intensive Kommunikationswege und Support etabliert werden. MAGMA ist überzeugt, dass es wichtig ist, die Gießereien kontinuierlich mit Informationen über Gießen und Simulation zu versorgen, fortlaufende Trainings anzubieten sowie neue Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung zu kommunizieren. Die Simulation von Gießprozessen, gepaart mit einem hochqualifizierten Anwender, spielt nur dann ihr volles Potenzial und den wirtschaftlichen Nutzen für Gießereien in einem konkurrenzstarken Markt aus, wenn sie voll in die Unternehmensstruktur und den Kommunikationsfluss integriert ist. Das zentrale Anliegen des neuen MAGMA-Büros im tschechischen Pardubice wird sein, fortlaufende Schulungen und Support anzubieten sowie die Voraussetzungen dafür zu schaffen.

Dabei schätzt sich MAGMA glücklich, Dr. Petr Kotas und Michal Špaček im Team zu haben, um Engineering und Support in Tschechien und der Slowakei zu verstärken. Beide Kollegen sind kompetente und erfahrene Gießereiingenieure.

Dr. Petr Kotas (rechts), Leiter der neuen Betriebsstätte in Tschechien, und Michal Špaček (links)

Dr. Petr Kotas, der Leiter der neuen Zweigstelle, weist einen ausgeprägten Forschungshintergrund in Gießereitechnologie und numerischer Optimierung auf. Während seines Ph.D.-Studiums an der Denmark Technical University (2007-2011) bei der Prozessmodellierungsgruppe von Prof. Jesper Hattel lag sein Schwerpunkt auf der numerischen Modellierung und Optimierung von großen Stahlgussteilen mit der Zielsetzung, erstarrungsbedingte Fehler wie Mittellinienlunkerung, Makroseigerung und A-Seigerung zu reduzieren. Alle seine Forschungen führte er in enger Zusammenarbeit mit MAGMA und deren Mitarbeitern durch.

Michal Špaček ist Gießereiingenieur. Er erlangte seinen MSc.-Titel an der ältesten und berühmtesten Universität für Bergbau und Gießereiwesen in Tschechien. Nach seinem Studium arbeitete er in der größten Stahlgießerei, VÍTKOVICE Heavy Machinery, als Ingenieur für Gießerei und Simulation und als Anwender von MAGMASOFT®. Er verstärkt seit kurzem MAGMA, um sich neuen Herausforderungen zu stellen und neue Ziele zu verfolgen.

Seit dem 1. Juli 2013 ist die Zweigstelle in der Lage, die Geschäfte vor Ort abzuwickeln. Das Büro befindet sich in einem neu errichteten Technologiezentrum in Pardubice, rund eine Stunde östlich der tschechischen Hauptstadt Prag. Es verfügt über eine hochmoderne Infrastruktur für Schulungen und Seminare. Im Herzen von Tschechien und auch nahe der Slowakei gelegen, ist die Zweigstelle ein idealer Ausgangspunkt für den Aufbau einer intensiven und engen Beziehung zu den Kunden.

Presse-Service

Sie möchten in den Presseverteiler aufgenommen werden oder benötigen Hintergrundinformationen oder Bildmaterial?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf:

PR und Marketing
press@magmasoft.de
Tel. +49 241 88901 0

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz