Hier finden Sie eine Auswahl relevanter Veröffentlichungen über MAGMA-Anwendungen oder Entwicklungsthemen speziell zum Thema NE-Guss.

Von der Simulation zur gießtechnischen Optimierung

Die heute an gießtechnische Entwicklungen gestellten Anforderungen erfordern Methoden und Werkzeuge, deren Einsatz maximale Robustheit und Wirtschaftlichkeit zu einem möglichst frühen Zeitpunkt sicherstellen. Im Unterschied zu realen Versuchen bietet virtuelles Experimentieren viel größere Freiheitsgrade.

Weiterlesen

Reduzierung von Oxideinschlüssen in Aluminium-Zylinderköpfen durch virtuelle Versuchsplanung

Unterschiedliche Qualitätskriterien, die eine Oxidbildung während der Herstellung von Zylinderköpfen beschreiben, können quantitativ bewertet werden. Die Durch¬führung von virtuellen Versuchen im Computer erlaubt eine automatisierte Variation sowohl des Gießsystems (Geometrie) als auch von Fertigungsparametern.

Weiterlesen

Werkstoffkombinationen in Leichtbaukomponenten - Berechenbare Einflüsse aus der Gussteilfertigung

Aluminium- und Magnesiumgussbauteile spielen im Leichtbau eine große Rolle. Die Anwendungsbereiche werden ständig erweitert, die spezifischen Anforderungen an die Werkstoffe steigen. Oft reichen dann die mechanischen oder tribologischen Eigenschaften der Gusswerkstoffe nicht mehr aus, die Einsatztemperaturen sind zu hoch oder chemische Angriffe zu aggressiv. Dann können lokale Bauteileigenschaften durch umgossene Einlegeteile an die Anforderungen angepasst werden.

Weiterlesen

Systematische Optimierung von Gießlaufsystemen für das Schwerkraft-Aluminiumsandgießen

Gießer müssen sich und ihre Fertigung immer schneller verbessern. Dies gilt insbesondere für leistungsfähige anlagenintensive Kundengießereien mit einer großen Anzahl von Neuteilen pro Jahr, die technisch verlässliche und wirtschaftlich erfolgreiche Gießprozesse in immer kürzerer Zeit auslegen müssen. Der Entwicklungsablauf für ein Neuteil ist bisher in der Gießerei oft noch durch die Faktoren „Erfahrung“ sowie durch „Versuch und Irrtum“ geprägt. Dabei hat sich die Gießprozesssimulation als zuverlässiges Werkzeug zur methodischen Gussteilentwicklung etabliert.

Weiterlesen

Modellierung von Gefüge und mechanischen Eigenschaften von Aluminium-Gusslegierungen während des Gießens und der Wärmebehandlung

Bei der Herstellung von Aluminiumgussteilen bestimmen Legierungszusammensetzung, Metallurgie und lokale Erstarrungsbedingungen die lokal unterschiedliche Bildung von Gefügen und Defekten. Das lokale Gefüge und Defekte haben einen entscheidenden Einfluss auf die mechanischen Eigenschaften. In diesem Artikel wird ein Überblick über neue Möglichkeiten zur Simulation des lokalen Gefüges vom Gießprozess bis hin zum Ende der Wärmebehandlung gegeben.

Weiterlesen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Infos zum Datenschutz